Demo in Olfen – Fuchsfreunde NABU sagen DANKE

Am Samstagnachmittag (20.08.2022, ab 14.00 Uhr) trafen sich die Fuchsfreunde NABU, der Wildtierschutz Deutschland, Pro Fuchs und die Tierschutzpartei zu einer gelungenen Auftaktveranstaltung in Olfen.

In unmittelbarer Nähe des Teckelclubs protestierten knapp 50 Teilnehmer friedlich gegen die Jagdhundeausbildung mit lebenden Füchsen in Schliefenanlagen.

Dr. Martin Steverding (Kreisverband Borken), Thomas Mitschke (Kreis Lüneburg), Johann Beuke (Pro Fuchs Deutschland) und Sebastian Everding (Tierschutzpartei) informierten u.a. über die Tierschutzwidrigkeit von Schliefenanlagen, die dazu dienen, Hunde, wie Teckel und Terrier auf die ebenso tierschutzwidrige, wie grausame Baujagd vorzubereiten. Dabei wurde auch die Nützlichkeit der sog. Prädatoren im Ökosystem und die Sinnlosigkeit ihrer Bejagung aus wissenschaftlicher Sicht hervorgehoben.

Wir kamen mit einigen Olfenern ins Gespräch. Sie zeigten sich überrascht. Von der Schliefenanlage auf dem Vereinsgelände des Teckelclubs hatten sie bis dato noch nie etwas gehört.

Text: Gabi Joorman
Bilder: NABU / Thaddäus Bielefeld