Der Schwalbenturm am Berkelsee in Vreden steht!

Ein schönes Schmuckstück der neue Schwalbenturm am Berkelsee in Vreden. Foto: Hubert Stroetmann

Ideengeber für dieses Projekt war August Sühling, der schon vor einigen Jahren ein Schwalbenhotel am Oblatenkloster Mariengarden in Burlo realisiert hat. Da er den ganzen Ablauf fotografisch festhielt, konnten sich die Mitglieder der NABU Gruppe in Vreden einen guten Überblick über dieses durchaus aufwändige Unterfangen verschaffen. Gerd Dingslaken und Clemens Gesenhues erklärten sich dazu bereit, diese Herausforderung anzunehmen. Als erster Schritt wurde das Original-Schwalbenhotel besichtigt. Bei diesem Lokaltermin fand sich glücklicherweise auch noch ein Stahlrohr, welches sich prima als Standfuß eignete. Es musste nur noch von Betonresten befreit und angestrichen werden.
Im Gegensatz zum Burloer Objekt, das aus Blechen gefertigt wurde, haben unsere Fachleute aus dem Tischlerhandwerk eine Holzkonstruktion entworfen. Diese wurde dann von Gerd hergestellt und mit Hilfe der „Vogelfreunde Gaxel“ zusammengebaut.
Der Unterbau aus Metall wurde von Jens Bussmann angefertigt. Beide Bauteile wurden anschließend zusammengesetzt und mit den Nisthilfen bestückt.
Das sanierte Stahlrohr wurde am Berkelsee einbetoniert. Eine Woche später war es dann soweit, bei schönstem Wetter wurde das Schwalbenhotel auf den Standfuß aufgesetzt.
Die eine oder andere Schwalbe flog dann auch schon mit Ihrem Köfferchen vorbei um sich rechtzeitig ein Luxusappartement in dieser exponierten Lage zu sichern.
Um die Schwalben und Segler tatsächlich anzulocken bedarf es ehrlicherweise aber dann doch noch des einen oder anderen Tricks, denn vor allem die Schwalben sind anspruchsvoll. Vor der nächsten Brutsaison wird deshalb noch ein CD-Player angebracht der die Flugkünstler mit Lockrufen überzeugen soll.

Rauch- Mehlschwalbe und Mauersegler sind von Berufs wegen Insektenvernichter der „guten Art“. Auf Ihrer Speisekarte stehen hauptsächlich sogenannte Schädlingsinsekten wie Fliegen, Mücken und Blattläuse. Deswegen halten sie sich gerne in der Nähe von Wasserflächen, größeren Feuchtgebieten oder in Gebieten mit Viehhaltung auf. Der Berkelsee eignet sich deswegen perfekt zum Jagen, selbst Kühe stehen auf einer benachbarten extensiv genutzten Wiese.
Das Bauen von Nestern wird aber für diese Tiere immer schwieriger. Vergrämungsmaßnahmen an Häusern, die illegale Zerstörung von Nestern, fehlende höhlenartige Strukturen, geschlossene Tierställe und fehlendes Baumaterial in Form von Lehmpfützen sorgen für immer weiter sinkende Bestandszahlen.
Wir hoffen daher einen kleinen Beitrag zur Arterhaltung der Schwalben und Segler geleistet zu haben.
Das Viele zusammen mehr erreichen hat sich auch hier bewahrheitet!
Folgenden Firmen möchten wir herzlich danken, sie haben uns tatkräftig und mit Material und Maschinen unterstützt: Papierfabrik Vreden, Baufuchs Plewa, Holzbau Terhalle und Ladenbau Dechering,. Der Stadt Vreden danken wir für die Bereitstellung der benötigten Fläche.

Wer Interesse daran hat, eine Schwalben- oder Mauerseglerkolonie am Haus oder Stall zu beherbergen, kann sich gerne an die NABU Gruppe in Vreden wenden. Wir stehen mit „Rat und Nistkästen“ zur Verfügung.

Das NABU Team Vreden

Weiterführende Links:
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/artenschutz/schwalben/08263.html

PDF: Schwalbenhotel Dachkonstruktion: Der Schwalbenturm am Berkelsee in Vreden steht!