Falsche Mäharbeiten töten unsere Wildtiere

Damit Wildtiere rechtzeitig flüchten können, müssen Landwirte ihre Wiesen von innen nach außen mähen. Foto: Michael Kempkes

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Mäharbeiten wegen der in den Wiesen lebenden Tiere von innen nach außen zu erfolgen haben. Doch die Wirklichkeit sieht leider anders aus. Immer wieder müssen wir beobachten, dass die Mäharbeiten tatsächlich von außen nach innen erfolgen, sodass beispielsweise Rehkitze keine Fluchtmöglichkeiten haben. Wir fragen uns, weshalb einige Landwirte den gesetzlichen Vorgaben nicht nachkommen. Und weshalb werden diese Vorgehen nicht geahndet? Kann denn Landwirtschaft nicht wenigstens ein bisschen Rücksicht auf Wildtiere nehmen?

NABU-Kreisverband Borken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen