Pflegeeinsatz in der Kernzone des Burlo-Vardingholter Venns

Alle Fotos: Norbert Osterholt

Am Samstag, den 9. November trafen sich 26 hilfsbereite NABU-Helfer am Aasee-Treffpunkt um gemeinsam ins Burlo-Vardingholter Venn zu fahren. Der Pflegeeinsatz fand in der Kernzone des Moors statt. Es wurden Kiefern- und Birkenschößlinge entfernt. Die große Zahl der Helfer arbeitete sich tatkräftig voran. Das viel zu trockene Jahr hatte dafür gesorgt, dass in dieser sonst unzugänglichen Region gearbeitet werden konnte. Der Weg zum Einsatzort war lang, Gummistiefel waren dringend nötig und Schritte und Bewegungen schwierig. In der Kernzone des Moores hat sich ein kleiner Rest der Ursprünglichkeit der einmaligen Naturregion erhalten. Der NABU schützt und pflegt dieses einmalige Kleinod seit Jahrzehnten. Hier wachsen Rosmarin- und Glockenheide. Die winzige Moosbeere lebt unscheinbar zwischen den Torfmoosen.

Norbert Osterholt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen