Warum ich in der NAJU bin: Kommentare der Kinder aus der Eichelhäher-Gruppe

Tom:

Ich finde wichtig, dass wir in der NAJU die Natur schützen. Ich finde die Natur richtig toll, wollte eigentlich auch zu den Pfadfindern doch das war mir ein bisschen zu unheimlich. Aber als ich zur NAJU gekommen bin, habe ich mich hier sofort ein bisschen zuhause gefühlt. Da waren schon alle bei, die ich schon kannte, da fand ich das ein bisschen beruhigender und für mich ist es halt auch cool wenn ich merke dass ich mehr weiß als meine Eltern, Mama, Papa und meine Schwester.

Alle meine besten Freunde sind hier.

Ich finde es wichtig, dass Kinder in der NAJU sind und wir lernen über die Natur und können die Erwachsenen dazu umstimmen, mehr für die Umwelt zu tun und weniger umweltschädlich zu sein.

 

Matthias:

Ich finde wichtig, dass man bei der NAJU Tieren hilft und viel Spaß hat. Mir gefällt besonders, dass man anderen Tieren hilft und ein paar Sachen über Bäume und Tiere erfährt. Ich komme gerne zur NAJU.

Wir müssen die Erde prüfen, ob sie noch gut ist für die Bäume und Büsche und Blumen und Gras.

 

Hannes:

Ich bin bei der NAJU, weil da mein bester Freund ist und weil ich die Welt schützen will und die Natur, damit jeder sein Recht hat zu leben und dass er gut lebt.

 

Moritz:

Mir macht es viel Spaß hier mitzumachen und mehr über die Natur zu erfahren. Es ist wichtig, dass Kinder in der NAJU sind, damit die Kinder schon anfangen die Natur zu schützen.

 

Fleur:

Mir macht´s Spaß in der NAJU zu sein. Ich gehe gern mit den anderen in die Natur. Ich mag die Tiere auch sehr gerne und ich finde es wichtig, dass wir uns auch ein bisschen um sie kümmern und mehr über sie erfahren.

 

Helene:

Ich bin heute zum ersten Mal hier. Mein Bruder ist schon lange bei der NAJU und ich wollte mal bei den Eichelhähern gucken.

 

Julian:

Ich gehe zur NAJU weil man da so schön spielen kann und weil da so viele nette Kinder sind. Mir ist wichtig, dass die Umwelt nicht zu sehr verschmutzt wird.

Dass man die Erderwärmung stoppen und Wälder anpflanzen muss. Wenn dann der Meeresspiegel runter gegangen ist, dann gibt´s auch weniger Überflutungen.

 

Remy:

Ich will die Natur schützen.

 

Matteo:

Ich bin in der NAJU, weil es hier viele nette Leute gibt. Es macht Spaß hier rumzusitzen und zu stehen und sich zu unterhalten, was ich mittel oft tue. Ich würde am liebsten verändern, dass ich die Erderwärmung mal bitte stoppen würde, was dann auch den Spiegel der Meere beeinflussen würde, der dann weit weniger ansteigen würde

 

Gabi:

Weil ich immer wieder gern am Samstagvormittag mit den Eichelhähern unterwegs bin. Es gibt so vieles in der Natur zu entdecken. Es macht irre Spaß, die Begeisterung der Kinder zu spüren und Teil dieser Gruppe sein zu dürfen.

Es freut mich, dass noch mehr Kinder bei der NAJU mitmachen möchten. Leider fehlt es uns noch an Personen, die sich vorstellen können eine Kindergruppe zu leiten. Interessierte möchte ich einladen, einmal am Samstagvormittag dabei zu sein. Bitte meldet euch bei Daniel Bublitz oder direkt bei mir.

 

Sprecher für alle NAJU-Gruppen im Kreis Borken
Daniel Bublitz
02872 931 869
naju@nabu-borken.de

Gabi Joormann (Gruppe Eichelhäher)

0157-39715462